zurück

Einsichten während eines Waldspaziergangs

 PDF
Unsere Emotionen können uns buchstäblich «blind» machen. Sind wir aber nicht manchmal auch blind für unsere Emotionen? Diese geistigen Phänomene laufen überwiegend unbewusst ab und lassen sich willentlich nur schwer direkt steuern. Andersherum gibt es einen engen Zusammenhang zwischen unserem Denken, Handeln und Fühlen. Unsere Annahmen und Überzeugungen und damit unser Verhalten, mit dem wir erstere zu verfolgen versuchen, und auch die Tatsache, ob wir am Ende erfolgreich sind oder nicht – das alles ist mit Emotionen verbunden. Die Beschreibung der Wirkungszusammenhänge zwischen emotionalen, intentionalen beziehungsweise motivationalen Faktoren und unserem Verhalten kann helfen, uns selbst als biopsychosoziale Einheit besser zu verstehen.
Grillich, Eugen (2020): Einsichten während eines Waldspaziergangs. Biopsychosoziale Einheit Mensch, Teil 2. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2020): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 11-15.
zurück