Prensky, Petra (2017): Somatik und Kinaesthetics. Wenn zwei Welten sich treffen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 40-43. Somatik und Kinaesthetics
Sprecher, Claudia; Zierbeck, Lutz (2017): Folgen und Führen zwischen Mensch und Tier. Vielseitige Interaktionen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 34-39. Folgen und Führen zwischen Mensch und Tier
Siemann, Sabine (2017): Nachdenken über Lebensqualität. Sobald du eine Arbeit hast, ändert das Leben die Frage. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 28-33. Nachdenken über Lebensqualität
Reichenegger, Elisabeth (2017): Ich sehe was, was du nicht siehst. Kunst und Kinaesthetics. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 22-27. Ich sehe was, was du nicht siehst
Breininger, Rosalinde; Grasberger, Christine; Hennessey, Richard; Knobel, Stefan (2017): Grenzen der Menschenwürde. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 4-21. Grenzen der Menschenwürde
Enke, Axel (2017): Mehr als die Summer der Teile. Gedanken zum Kinaesthetics-Rahmenelement "Absicht". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 44-47. Mehr als die Summer der Teile
Kirov, Ute; Steenebrügge, Anni (2017): Der Traum, bis ins hohe Alter beweglich zu sein. Lebensqualität im Alter. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 40-43. Der Traum, bis ins hohe Alter beweglich zu sein
Pèter, György (2017): Mein Bein "neu" benutzen. Neoabilitare - Neuhabilitation. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 34-39. Mein Bein "neu" benutzen
Grossmann, Thorben; Hoser, Susanne (2017): Voneinander lernen. Fortbildung in der Praxis. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 24-29. Voneinander lernen
Knobel, Stefan (2017): "lebensqualität" von morgen. Verlagswesen im Umbruch. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 20-23. "lebensqualität" von morgen
Weidmann, Erich (2017): Gratulation. Leserbrief 10 Jahre Zeitschift "lebensqualität". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 18-19. Gratulation
Mathis, Thomas (2017): Zahlen und Fakten. 10 Jahre Zeitschrift "lebensqualität". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 14-17. Zahlen und Fakten
Asmussen-Clausen, Maren; Kirov, Ute; Knobel, Stefan (2017): Es ist eine Schreibwerkstatt. 10 Jahre Zeitschrift "lebensqualität". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 10-13. Es ist eine Schreibwerkstatt
Marty-Teuber, Stefan (2017): Die Glaubwürdigkeit des Ichs. 10 Jahre Zeitschift "lebensqualität" - ein Essay. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2017): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 4-9. Die Glaubwürdigkeit des Ichs
Schwarz-Ksionski, Tanja; Spielberg-Oertwig, Regina (2016): Eine qualifizierte Lernbegleiterin im Praxisfeld. Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 36-40. Eine qualifizierte Lernbegleiterin im Praxisfeld
Lexer, Antonia; Salcher, Petra (2016): Die Zeit nach der Auszeichnung. Unser Kinaesthetics-Auszeichnungsprozess. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 31-35. Die Zeit nach der Auszeichnung
Möller-Spiering, Almut (2016): Vom Suchen und Finden neuer Möglichkeiten. Ein Paradigmawechsel. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 27-30. Vom Suchen und Finden neuer Möglichkeiten
Hornstein, Andrea; Knobel, Stefan; Márton, András; Schärer, Dominique (2016): Care-Migration. Eine Problematische Problemlösung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-19. Care-Migration
Grasberger, Christine (2016): Wie verstehen wir uns über die gemeinsame Bewegung?. Kinaesthetics und Demenz. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 33-37. Wie verstehen wir uns über die gemeinsame Bewegung?
Enke, Axel (2016): Es gibt keinen „kinästhetischen Knietransfer“. Kritische Anmerkung zu einem gängigen Ausdruck. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 29-32. Es gibt keinen „kinästhetischen Knietransfer“
Asmussen-Clausen, Maren; Boysen, Anja (2016): Das Projekt Ein-STEP. Kinaesthetics und sinnvolle Pflegedokumentation. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 19-23. Das Projekt Ein-STEP
Asmussen-Clausen, Maren; Hennessey, Richard; Kessler, Suzanne; Knobel, Stefan; Tietz, Dirk (2016): Vertrauen und Verantwortung. Gegen die Misstrauenskultur. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 4-16. Vertrauen und Verantwortung
Sorel, Emile (2016): Paradigmenwechsel. Ein Physiotherapeut als Kinaesthetics-Trainer. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 29-33. Paradigmenwechsel
Sommer, Ursula (2016): Kompetenz ist unser Kapital. Lernkultur in der häuslichen Pflege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 25-28. Kompetenz ist unser Kapital
Asmussen-Clausen, Maren; Meissner, Elisabeth (2016): Vorbereitet ins Sitzen kommen. Intensivpflege: Ein Standard für die Mobilisation in den Stuhl. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 15-20. Vorbereitet ins Sitzen kommen
Asmussen-Clausen, Maren; Enke, Axel; Knobel, Stefan (2016): Kinaesthetics ist Sprachentwicklung. Warum die schriftliche Ausdrucksweise wichtig ist. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 4-14. Kinaesthetics ist Sprachentwicklung
Prelle, Michaela (2016): Tim Florian, ein Wachkomakind, begegnet Kinaesthetics. "Kinaesthetics Pflegende Angehörige" - über Körperspannung kommunizieren. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 38-42. Tim Florian, ein Wachkomakind, begegnet Kinaesthetics
Asmussen-Clausen, Maren; Zumdick, Annette (2016): Wenn aus Schwere Leichtigkeit entsteht. "Kinaesthetics Pflegende Angehörige" - eine besondere Art der Evaluation. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 34-37. Wenn aus Schwere Leichtigkeit entsteht
Knobel, Stefan; Steenebrügge, Anni (2016): Für alle das Gleiche?. Als Kinaesthetics-Trainerin mit künstlichem Gelenk. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 30-33. Für alle das Gleiche?
Kroiss, Maria (2016): Verstehen, ohne zu hören. Bericht über einen besonderen Grundkurs. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 25-29. Verstehen, ohne zu hören
Prassé, Birgit (2016): Die Förderung der Bewegungskompetenz im Alter. Fit und mobil im Alter. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 19-24. Die Förderung der Bewegungskompetenz im Alter
Hennessey, Richard; Knobel, Stefan; Nachreiner, Elisabeth (2016): Kompetenzorientierte Qualitätsprozesse. Qualität neu denken. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 4-18. Kompetenzorientierte Qualitätsprozesse
Enke, Axel (2015): Die Zusammenarbeit geht weiter. Kinaesthetics und Palliativpflege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 51. Die Zusammenarbeit geht weiter
Enke, Axel (2015): Ich weigere mich, ohne Hoffnung zu sein. Von den Auswirckungen struktureller Gewalt in der Pflege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 44-48. Ich weigere mich, ohne Hoffnung zu sein
Schorer, Christine (2015): Tage wie diese. Über ein verrücktes Unternehmen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 40-43. Tage wie diese
Haas, Ursula; Knobel, Stefan; Weidmann, Erich (2015): Kinaesthetics entdecken und leben. Erfahrungen in der Bewegungswerkstaatt Brugg. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 26-32. Kinaesthetics entdecken und leben
Graf, Theresa (2015): Es ist revolutionär. Gedanken nach dem Kinaesthetics-Grundkurs. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 22-25. Es ist revolutionär
Mönch, Barbara (2015): Und die Kinaesthetics-Bildung wirkt doch .... Die Sicht einer Kursteilnehmerin. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 18-21. Und die Kinaesthetics-Bildung wirkt doch ...
Trummer, Anna (2015): Kinaesthetics ist eine universelle Sprache. Kinaesthetics in der Erziehung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 15-17. Kinaesthetics ist eine universelle Sprache
Kreyer, Ingo; Marty-Teuber, Stefan (2015): Von der Prävention zur Kompetenzentwicklung. Kinaesthetics und betriebliche Gesundheitsförderung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-14. Von der Prävention zur Kompetenzentwicklung
Körner, Lilia (2015): Ich bin Ursache und Wirkung meines Verhaltens. „Die Quintessenz ist, dass Kinaesthetics zur eigenen Lebensweise wird.“. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 15-19. Ich bin Ursache und Wirkung meines Verhaltens
Knobel, Ruth (2014): Störe nie den Gesundheitsschlaf!. Es gibt nichts Schlimmeres als ständig geweckt zu werden. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 39-44. Störe nie den Gesundheitsschlaf!
Prassé, Birgit (2014): Bewegungskompetenz im Alter. Ein nachhaltiges Sturzprojekt. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 22-25. Bewegungskompetenz im Alter
Knobel, Stefan (2014): Wie man sich positioniert, so liegt man. Menschen zu lagern, geht nicht – sie zu positionieren, auch nicht. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 42-46. Wie man sich positioniert, so liegt man
Hofmann-Käch, Brigitte (2014): Erziehen ist (k)ein Kinderspiel. Erziehung im Spannungsfeld unterschiedlicher Paradigmen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 36-40. Erziehen ist (k)ein Kinderspiel
Schmidiger, Monika (2014): „Geht nicht“ geht nicht. Der Lernprozess eines „nicht therapierbaren“ Menschen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 26-31. „Geht nicht“ geht nicht
Hirsch, Margarte (2014): Bodennahe Pflege im Klinikum Amberg. Die Umgebung anpassen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 24-25. Bodennahe Pflege im Klinikum Amberg
Helge, Gundula; Lasnik, Martina (2014): Nachhaltig denken und handeln. Beispielhaftes Modell der Caritas Steiermark. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 19-23. Nachhaltig denken und handeln
Nutz, Andrea (2014): Mehr Lebensqualität durch vielfältigere Spannungsregulation. Kinaesthetics Infant Handling. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 13-18. Mehr Lebensqualität durch vielfältigere Spannungsregulation
Knüsel, Paul (2013): Bewegungskompetenz in der Altersbetreuung. Gemeinsame Sichtweise entwickeln. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 23-26. Bewegungskompetenz in der Altersbetreuung
Márton, András (2013): Sich selbst zu verstehen, ist das Wichtigste. "Kinaesthetics Pflegende Angehörige" in Rumänien. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 19-22. Sich selbst zu verstehen, ist das Wichtigste
Ehrnböck, Monika (2013): Von der Ausbildung in die Rehabilitation. Schicksalsschlag mit gutem Ausgang. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 15-18. Von der Ausbildung in die Rehabilitation
Wahl, Petra (2013): Wie komme ich vom Bett in den Rollstuhl?. Lernen mit Kinaesthetics - ein Erfahrungsbericht. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 15-17. Wie komme ich vom Bett in den Rollstuhl?
Suter, Rosmarie (2013): Bewegung verbindet. Bonding und Kinaesthetics. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 42-47. Bewegung verbindet
Bartels-Damhuis, Meike; Hauschildt, Jutta (2013): Plötzlich war ich wieder lebendig!. Bericht über Kinaesthetics und Multiple Sklerose. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 26-29. Plötzlich war ich wieder lebendig!
Haslinger-Schwarz, Carina (2013): Ich kann nur verstehen, was ich spüre!. Auf dem Weg zur Kinaesthetics-Trainerin Stufe 1. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 20-25. Ich kann nur verstehen, was ich spüre!
Mielacher Iris (2013): Einschliessen für mehr Freiheit. Inklusion - mehr als ein Trend. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 23-25. Einschliessen für mehr Freiheit
Kaserer, Sabine (2013): Alte Annahmen hinterfragen. Pionierarbeit im Vinschgau. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2013): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 10-14. Alte Annahmen hinterfragen
Loibingdorfer, Roman (2012): Wir denken mit dem Körper. Demenz und Bewegungskompetenz. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 47-49. Wir denken mit dem Körper
Webert, Miriam (2012): Be-Gegnen. Bildergeschichte einer Begegnung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 32-33. Be-Gegnen
Sauter-Rosenkranz, Georg (2012): Menschliche Zuwendung und Kompetenz ist gefragt. Kinaesthetics in der Intensivpflege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 19-23. Menschliche Zuwendung und Kompetenz ist gefragt
Bortolon, Walter (2012): Ich baue ein Haus. Kinaesthetics im ambulanten Pflegedienst. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 20-23. Ich baue ein Haus
Bornhak, Christiane (2012): Pflegealarm. Eine leise Berufsgruppe wird laut. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 36-40. Pflegealarm
Wolf, Marcel (2012): Ent-spannende Tanzschritte. Bericht über einen Sinneswandel. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 28-31. Ent-spannende Tanzschritte
Asmussen-Clausen, Maren; Enke, Axel; Wandschneider, Kathrin; Wieser-Göttsche, Heike (2012): Vom Leben und Überleben auf einer Intensivstation. Von den Herausforderungen in einem spezifischen Umfeld. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 9-19. Vom Leben und Überleben auf einer Intensivstation
Michel, Renate (2012): Gewusst wie: Ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Lebensqualität bis zum Ende. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 32-33. Gewusst wie: Ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen
Otte, Paul; Schlecht, Marcel; Zimmermann, Margrith (2012): Unser Ziel wäre, Kinaesthetics-Weltmeister zu werden. Eine lehrende und lernende Institution. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 29-31. Unser Ziel wäre, Kinaesthetics-Weltmeister zu werden
Ratz, Katharina (2012): Seitenverkehrte Welt. Was ein Sturz an Erfahrungen ermöglicht. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2012): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 11-13. Seitenverkehrte Welt
Enke, Axel (2011): Spielerische Interaktionen als Lernsituationen verstehen. Über die Bedeutung von Führen-und-Folgen-Prozessen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 29-32. Spielerische Interaktionen als Lernsituationen verstehen
Grasberger, Christine; Knobel, Stefan (2011): Wo die Freiheit beginnt. Über das Risiko des Lebens und den Umgang damit. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-8. Wo die Freiheit beginnt
Binswanger, Mathias; Knobel, Stefan (2011): „Manche Messungen verschleiern den Blick auf das Wesentliche“. Warum wir immer mehr Unsinn produzieren. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 41-43. „Manche Messungen verschleiern den Blick auf das Wesentliche“
Weimann, Waltraud (2011): Ludwigsburg ist kinaesthetisches Mekka. Über die veränderten Anforderungen von Pflegenden im heutigen Klinikalltag. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 26-29. Ludwigsburg ist kinaesthetisches Mekka
Thur, Markus (2011): „Zu wenig Zeit für individuelle Betreuung!“. Pflegesituation in Deutschlands Krankenhäusern. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 13-15. „Zu wenig Zeit für individuelle Betreuung!“
Huth, Martina (2011): Ich habe keine Angst mehr, zu versagen…. Die Bedeutung von Schulungs- und Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 43-47. Ich habe keine Angst mehr, zu versagen…
Föhr, Iris (2011): Ich habe oft an meinem eigenen Stuhl gesägt. Impressionen vom Kinaesthetics-Grundkurs "Lebensqualität im Alter". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 33-33. Ich habe oft an meinem eigenen Stuhl gesägt
Asmussen-Clausen, Maren; Heinze, Christina (2011): Kinaesthetics ist eine pflegerische Kernkompetenz. Serie: Teil 2 Lernen in Pflegeschulen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 25-27. Kinaesthetics ist eine pflegerische Kernkompetenz
Kleefeld, Ulrike (2011): Ganzheitlich lernen. Anwendung von Kinaesthetics-Konzepten in der Kindererziehung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 20-24. Ganzheitlich lernen
Asmussen-Clausen, Maren; Tischler, Klaus (2011): Mit Hand und Herz dahinterstehen.... Interviews. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 11-14. Mit Hand und Herz dahinterstehen...
Enke, Axel (2011): Höhere Ansprüche erzeugen höhere Ansprüche. Krankt unser Gesundheitswesen?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 6-10. Höhere Ansprüche erzeugen höhere Ansprüche
Giovannelli-Blocher, Judith (2011): Die etwas anderen Clowns. Wieso soll man eigentlich im Alter nichts zu lachen haben?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 38-40. Die etwas anderen Clowns
Asmussen-Clausen, Maren (2011): Ein ausserordentliches Anpassungspotenzial. Serie: Teil 1 Lernen in Pflegeschulen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 30-33. Ein ausserordentliches Anpassungspotenzial
Weimann, Waltraud (2011): Durch Bewegung und Berührung miteinander kommunizieren. Paulinenpflege in Winnenden bietet jungen Menschen mit Handicap eine Ausbildung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 22-25. Durch Bewegung und Berührung miteinander kommunizieren
Grasberger, Christine (2011): Eine neue Welt tut sich auf. Das Altenheim Kremsmünster hat Kinaesthetics nachhaltig integriert. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2011): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 18-21. Eine neue Welt tut sich auf
Zwyssig, Philipp (2010): 30-jährige Erfolgsgeschichte. Stiftung Lebensqualität. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 49. 30-jährige Erfolgsgeschichte
Webert, Peter (2010): Be-Gegnen. Die Bilder-Geschichte einer Begegnung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 26-28. Be-Gegnen
Kössler, Andreas (2010): LERNEN lernen. Auf der Suche nach einer Struktur meines Lernens. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 18-21. LERNEN lernen
Enke, Axel (2010): Privatisierung – ein Irrweg?. Ökonomisierung im Gesundheitswesen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-8. Privatisierung – ein Irrweg?
Kühleitner, Dagmar (2010): Ein revolutionierender Raster, der bewegt. Ein Erfahrungsbericht aus Österreich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 24-26. Ein revolutionierender Raster, der bewegt
Siepmann, Frank (2010): Natur als kompetente Lehrmeisterin. Die Stiftung Mansio im Kanton Thurgau geht neue Wege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 12-15. Natur als kompetente Lehrmeisterin
Straub, Daniel (2010): Lebensfreude durch kluge Verschwendung. Nach der nächsten industriellen Revolution gibt es keinen Abfall mehr. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 4-6. Lebensfreude durch kluge Verschwendung
Asmussen-Clausen, Maren; Webert, Peter (2010): "Kunst als Synonym für Lebensqualität". Individuelle Lebensqualität. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 37-43. "Kunst als Synonym für Lebensqualität"
Mayer, Susanne (2010): Schnell und treffsicher ans Ziel!. Das Fachportal Careum Explorer stellt sich vor. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 28-29. Schnell und treffsicher ans Ziel!
Weidmann, Erich (2010): Alter schützt vor Arbeit nicht. Ein selbstverwaltetes Projekt in Gränichen (Schweiz) erregt überregionales Aufsehen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 21-24. Alter schützt vor Arbeit nicht
Enke, Axel (2010): Gut gelaufen!. Marathonlaufen unter Kinaesthetics-Blickpunkten. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2010): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 18-20. Gut gelaufen!
Blech, Jörg (2009): Die Krankheitserfinder. Wie wir zu PatientInnen gemacht werden. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 44-45. Die Krankheitserfinder
Enke, Axel; Herzog, Volker (2009): Fliegende Friedensnobelpreisträger. Ärzte ohne Grenzen – bedingungslos menschlich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 35-36. Fliegende Friedensnobelpreisträger
Márton, András (2009): Einen Weg finden – zu sich selbst und zu den anderen. Kinaesthetics in Rumänien. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 29-31. Einen Weg finden – zu sich selbst und zu den anderen
Enke, Axel (2009): Bewegungskompetenz auch im Sterbeprozess. Wie kann Kinaesthetics in der Palliativpflege angewendet werden?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 24-28. Bewegungskompetenz auch im Sterbeprozess
Pokrop, Waltraud (2009): Wir saßen alle im selben Boot. Kinaesthetics-Methoden zur Remobilisierung eines Komapatienten. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 19-23. Wir saßen alle im selben Boot
Reichegger, Jakob (2009): Anerkannter Künstler oder Randfigur?. Annäherung an (un)gewöhnliche Menschen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 10-14. Anerkannter Künstler oder Randfigur?
Kessler, Suzanne; Knobel, Stefan (2009): Sr. Liliane Juchli und ihr ganzheitliches Pflegeverständnis. Entstehung eines revolutionären Pflegemodells. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-9. Sr. Liliane Juchli und ihr ganzheitliches Pflegeverständnis
Asmussen-Clausen, Maren; Lang, Erwin (2009): "Faszination des Augenblicks...". Interview mit einem Kinaesthetics-Trainer der Behindertenhilfe Diak. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 24-29. "Faszination des Augenblicks..."
Weber, Hannes; Weidmann, Erich (2009): Langzeitpflege als Herausforderung für alle Beteiligten. Eigeninitiative und Eigenverantwortlichkeit heißen die Gebote der Stunde!. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 20-22. Langzeitpflege als Herausforderung für alle Beteiligten
Schütz, Verena (2009): Ein Bergtal erklimmt neue Höhen. Gesundheitszentrum Unterengadin. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 12-15. Ein Bergtal erklimmt neue Höhen
Knobel, Stefan (2009): Stellen wir Fragen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 4-7. Stellen wir Fragen
Knobel, Stefan (2008): leserbrief. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 43. leserbrief
Asmussen-Clausen, Maren; Burka, Martin (2007): "Die Teilnehmer entdeckten mehr, als sie für möglich hielten". Preisgekröntes Kurskonzept. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 11. "Die Teilnehmer entdeckten mehr, als sie für möglich hielten"
Briand, Marcel (2008): "Es ist diese Desorientierung, die uns verbindet". Ansichten eines Clowns. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 12-15. "Es ist diese Desorientierung, die uns verbindet"
Enke, Axel (2009): Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 - die FachexpertIn für Kinaesthetics. AbsolventInnen der Ausbildung beschreiben die Wirkung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 22-25. Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1 - die FachexpertIn für Kinaesthetics
Siemann, Sabine (2009): Kinaesthetics macht Schule. Erfahrungsbericht von Eltern mit zu pflegenden Kindern. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 12-15. Kinaesthetics macht Schule
Holz, Wolfgang (2009): "Meine Bewegungsprobleme erkennen, analysieren und meistern!". Bericht eines Kursteilnehmers des Kinaesthetics-Grundkurses für pflegende Angehörige. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 12-17. "Meine Bewegungsprobleme erkennen, analysieren und meistern!"
Hummel, Andreas (2009): Mehr als die Summe der Teile!. Auseinandersetzung mit dem Kinaesthetics-Konzeptsystem. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 9-11. Mehr als die Summe der Teile!
Straub, Daniel (2009): Was würden Sie tun,... wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?. Finanzielle Unabhängigkeit als Garant für mehr Lebensqualität?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2009): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 4-5. Was würden Sie tun,... wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?
Reichle, Franz (2008): es geht nicht nur um das WAS. franz reichle über seinen blick auf kinaesthetics durch die linse einer videokamera. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 32-34. es geht nicht nur um das WAS
Weimann, Waltraud (2008): "Wir haben neuen Mut und wollen uns gemeinsam bewegen!". Feedback auf den Grundkurs für pflegende Angehörige. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 28. "Wir haben neuen Mut und wollen uns gemeinsam bewegen!"
Class, Kristina; Weimann, Waltraud (2008): Miteinander lernen, voneinander profitieren!. Grundkurs für pflegende Angehörige in Ludwigsburg. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 25-28. Miteinander lernen, voneinander profitieren!
Lindner, Margit (2008): Gemeinsame Bewegung gegen die Hoffnungslosigkeit. Erfahrungsbericht einer Entwicklungshelferin in Palästina. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 19-24. Gemeinsame Bewegung gegen die Hoffnungslosigkeit
Enke, Axel (2008): Wenn sich Systeme abkoppeln.... Letzte Folge: "Sinn oder Unsinn der Pflegedokumentation". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 16-18. Wenn sich Systeme abkoppeln...
Briand, Marcel (2008): Humor - eine ernsthafte Sache. Humor als unverzichtbare Vitalfunktion für Pflegende und Pflegebedürftige. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 10-15. Humor - eine ernsthafte Sache
Bartlefsen, Susann (2008): Sensibel kommunizieren mit Pferden. Bewegungskompetenz und Reiten. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 8-9. Sensibel kommunizieren mit Pferden
Marty-Teuber, Brigitte (2008): Wenn wir selbst nicht handeln, wird mit uns gehandelt. Altern als Lernprozess. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 4-7. Wenn wir selbst nicht handeln, wird mit uns gehandelt
Straub, Daniel (2008): Was ist Zeit?. Lebensqualität persönlich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 34-35. Was ist Zeit?
Knobel, Stefan; Marty-Teuber, Stefan (2008): Die Bedeutung der menschlichen Hand in der Evolution des Menschen. Vom (Be)Greifen zum Denken. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 27-30. Die Bedeutung der menschlichen Hand in der Evolution des Menschen
Besomi Thalhammer, Alessandra (2008): Nur zusammen können wir etwas erreichen!. Zielsetzung: ein möglichst normales Leben führen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 19-23. Nur zusammen können wir etwas erreichen!
Rebsamen, Marcel (2008): Anleitung zum Bewegungslernen. Analyse aus einer Kinaesthetics-Perspektive. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 17-18. Anleitung zum Bewegungslernen
Rebsamen, Marcel (2008): WingTsun im Wachkoma. Über Bewegungsmuster kommunizieren. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 14-18. WingTsun im Wachkoma
Huss, Bernhard (2008): Bilden statt behandeln. Ein Schweizer Altenpflegeprojekt macht Schule. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 8-10. Bilden statt behandeln
Gysin, Daniel (2008): Streitfall Pflegedokumentation. Berechtigte Massnahme oder sinnloser Papierkram?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 6-7. Streitfall Pflegedokumentation
Hildesheimer, Gabi (2008): Die Lebensqualität unserer Enkelkinder. Das Schweizer Netzwerk Öbu fordert eine neue industrielle Revolution. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 4-5. Die Lebensqualität unserer Enkelkinder
Hantikainen, Virpi; Huth, Martina; Klein-Tarolli, Esther (2008): Theorie-Praxis-Transfer muss nach beiden Seiten fliessen. Evidence-Based Practice (EBP). In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 28-31. Theorie-Praxis-Transfer muss nach beiden Seiten fliessen
Clausen, Gesa (2008): Lachen und Singen als Lebensqualität. Arbeit mit behinderten Kindern in Indien. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 25-27. Lachen und Singen als Lebensqualität
Lutz, Willi (2008): I am sailing.... Behinderten-Segeln. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 20-24. I am sailing...
Engelhard, Martin (2008): Bewegte und bewegende Tage. Kinaesthetics-Grundkurs für pflegende Angehörige in Micheldorf/Oberösterreich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 17-19. Bewegte und bewegende Tage
Meyer, Monique (2008): Gemeinsam die Welt der Bewegung entdecken!. Kinaesthetics-Infant-Handling. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 14-16. Gemeinsam die Welt der Bewegung entdecken!
Asmussen-Clausen, Maren (2008): Wenn du nichts mehr machen kannst, gibt es noch viel zu tun.... Interaktionsmöglichkeiten mit Wachkoma-PatientInnen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 11-13. Wenn du nichts mehr machen kannst, gibt es noch viel zu tun...
Kargoll, Marianne (2008): Und er bewegt sich doch.... Lernerfahrung mit einem Wachkoma-Patienten. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 7-10. Und er bewegt sich doch...
Knobel, Stefan (2008): 40% Sinn und 60% Unsinn. Stiehlt das Verfassen von Betreuungsinformationen wertvolle Pflegezeit?. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 4-6. 40% Sinn und 60% Unsinn
Knobel, Stefan (2008): Theorie und Praxis - gleichwertige Partner?. Evidence-Based Practice (EBP). In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 34-35. Theorie und Praxis - gleichwertige Partner?
Grossheim, Petra (2008): Es tut mir gut, beweglich zu bleiben!. Durch Ressourcenstärkung zu neuer Mobilität. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 19-21. Es tut mir gut, beweglich zu bleiben!
Bornemeier, Burkhard (2008): Fester Boden unter den Füssen. Kinaesthetics auf der Intensivstation. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 14-15. Fester Boden unter den Füssen
Knobel, Stefan (2008): Die perfekte Welle. Gesundheitswesen als zukünftiger Wirtschaftsmotor. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2008): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 7-10. Die perfekte Welle
Hantikainen, Virpi; Huth, Martina (2007): Theorie und Praxis im Zusammenspiel. Evidence-Based Practice (EBP). In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 30-33. Theorie und Praxis im Zusammenspiel
Stickelberger, Marie Theres (2007): Wer lernt von wem?. Kommunikation mit behinderten Kindern. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 21-24. Wer lernt von wem?
Wurl, Ulrike (2007): Schritt. für. Schritt. miteinander. Wege. suchen.. Interaktion bedeutet "voneinander lernen". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 16-17. Schritt. für. Schritt. miteinander. Wege. suchen.
Höppner, Gundula; Lilienkamp, Michael (2007): Vom Für zum Mit. Mehr Bewegungskompetenz durch individuell erarbeitete Kinaesthetics-Lösungen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 10-15. Vom Für zum Mit
Braun, Helmut (2007): "Sie sind nicht kooperativ genung...". Die Nord Württemberger nennen das grosse Dienstleistungszentrum liebevoll "Diak". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 4: Verlag Lebensqualität. S. 8-9. "Sie sind nicht kooperativ genung..."
Kreyer, Ingo; Winder, Anita (2007): Messbare Verbesserung der Lebensqualität. Wissenschaftliche Evaluierung der Wirkung von Kinaesthetics. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 28-29. Messbare Verbesserung der Lebensqualität
Knobel, Stefan (2007): Schrittweise Belebung der Sinne. Systematischer Aufbau von häuslicher Pflege in Siebenbürgen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 18-21. Schrittweise Belebung der Sinne
Amerstorfer, Michaela (2007): Wenn eine ganze Region gemeinsam lernt. Am Beispiel Österreich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 14-17. Wenn eine ganze Region gemeinsam lernt
Bogers, Alfred (2007): Ideenreichtum und viel Liebe. Kommunikationsmittel in der Arbeit mit demenzerkrankten Menschen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 13. Ideenreichtum und viel Liebe
Asmussen-Clausen, Maren; Knobel, Stefan (2007): Lernen, das Schöne und das Schwere zu leben. Paradigmenwechsel in der Altenarbeit. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 4-7. Lernen, das Schöne und das Schwere zu leben
Banach, Julia; Siebert, Jutta (2007): Profitieren Pflegekräfte durch Kinaesthetics-Know-how?. Studiengang Pflegewissenschaften an der FH Bochum. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 29. Profitieren Pflegekräfte durch Kinaesthetics-Know-how?
Kössler, Andreas (2007): Eine bewegte Zeit. Massgeschneiderte Kinaesthetics-Grundkurse für Pflegepersonal. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 22-23. Eine bewegte Zeit
Schlecht, Marcel (2007): Bewegtes Lernen - Lernen bewegt. Erfahrungsbericht von dem Kinaesthetics-Grundkurs "Kreatives Lernen". In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 20-21. Bewegtes Lernen - Lernen bewegt
Huth, Martina; Knobel, Stefan; Márton, András (2007): Wer sich bewegen kann, kann das Leben organisieren. Systematischer Aufbau von häuslicher Pflege in Siebenbürgen. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 12-15. Wer sich bewegen kann, kann das Leben organisieren
Hofer, Lucia (2007): Miteinander von pflegenden Angehörigen und Betroffenen. Mobile Pflege bei den Betroffenen zu Hause. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 9-11. Miteinander von pflegenden Angehörigen und Betroffenen
Huth, Martina (2007): Bewegungskompetenz für pflegende Angehörige. Orientierungshilfen für häusliche Langzeitpflege. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 4-8. Bewegungskompetenz für pflegende Angehörige
Hantikainen, Virpi (2007): Beeinflussen Kenntnisse des Konzeptes Kinaesthetics in der Pflege die körperliche Belastung von Pflegekräften?. Beitrag der Pflegewissenschaft zum Thema Kinaesthetics. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 20-23. Siebnen: Beeinflussen Kenntnisse des Konzeptes Kinaesthetics in der Pflege die körperliche Belastung von Pflegekräften?
Asmussen-Clausen, Maren; Grasberger, Christine (2007): "Das hat unser Leben verändert". Mehr Lebensqualität mit Rollstuhl dank Kinaesthetics. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 4-7. "Das hat unser Leben verändert"